>>> demnächst finden Sie hier Infos zu POI und Streckenprofil

Über den Unteren Brandweg zur Grünstegbrücke, vorbei an Pfeiffermühle, Hammermühle und Carolinenquelle zurück zum Burgplatz

Länge: 6,5 km
Gehzeit: ca. 2,5 Std.
Schwierigkeit: mittel

Carolinenquelle

Man verlässt den Burgplatz in Richtung Kirchstraße und gelangt über den Schulsteig bergab in nordwestlicher Richtung zur großen Linde in der Einmündung zur Hirtengasse. Nach 50 Metern rechts halten und auf dem Unteren Brandweg oberhalb der Eger Hohenberg verlassen. Schon bald erreicht man den Waldrand. Hier hat man einen sehr schönen Blick auf die alte Sechsämterstadt Hohenberg.

Der Weg führt nicht in den Wald hinein, sondern scharf nach rechts hinunter zur Eger, der er flussabwärts folgt. Auf der Grünstegbrücke wird die Eger überquert. Ein Gedenkstein erinnert an den Zollbeamten Nirschl, der an dieser Stelle von tschechischen Agenten erschossen wurde.

Vorbei an der Pfeiffermühle gelangt man über die Egerbrücke mit der Plastik eines böhmischen Dudelsackpfeifers in die Selber Straße und biegt dann nach links in den Zäunigweg ein. An der Hammermühle und dem Confinhaus vorbei führt der Weg zur Carolinenquelle. Ein steiler Aufstieg durch den Naturpark Kocherrangen mit schönen Talblicken führt zurück zum Burgplatz.

Zum Vergrößern auf die Karte klicken!