Schulkinder, Museumsfreunde sowie Kunst- und Kulturinteressierte, die in den Sommerferien zu Hause bleiben und die Region mit ihren vielfältigen Freizeitangeboten erkunden möchten, können im Porzellanikon – Staatliches Museum für Porzellan, Selb und Hohenberg an der Eger, aus dem Vollen schöpfen. Das Museumsteam hat interessante und abwechslungsreiche Ferienprogramme und Veranstaltungen ausgetüftelt, bei denen es viel zu entdecken, zu erforschen oder auszuprobieren gibt.


Am Freitag, den 31.07.2020 geht es los mit einem Familienprogramm unter dem Motto „Geheimnisse im Scherbenhaufen“. Wer seine Entdeckerlust jenseits der Grasnarbe ausleben will, kann sich von 15:00 bis ca. 17:30 Uhr im Museum in Selb auf einem über 150 Jahre angewachsenen Scherbenhaufen so richtig austoben. Eine Basis-Ausstattung an Schaufeln, Handschuhen und Maurerkellen wird bereitgestellt. Gerne darf aber auch die persönliche Glücksschaufel von zu Hause mitgebracht werden. Wer findet dieses Mal die älteste Bodenmarke und die seltensten Dekore? Der Preis für Erwachsene ist der Museumseintritt. Die Veranstaltung kann witterungsbedingt abgesagt werden.

Die Sommerferienprogramme starten am Dienstag, den 04.08.2020: Unter dem Motto „Du in Keramik“ gibt es die Möglichkeit, sich selbst aus keramischer Masse im Mini-Format zu erschaffen. Ein Erlebnis-Rundgang durch die Porzellanherstellung lässt den Tag ausklingen. Am Dienstag, den 11.08.2020, heißt es „Top in Form“. Hier bekommen die TeilnehmerInnen einen Schnelleinstieg in den Beruf eines Gestalters. Eine ungebrannte Vase, die zur Verfügung gestellt wird, kann mit ausgefallenen Hilfsmitteln bearbeitet und die Oberfläche der Vase mit feinen Details designed werden. Ein Erlebnis-Rundgang durch die Porzellanherstellung rundet das Programm ab. Wer Lust auf melodisch klingende Windspiele hat, kann sich für Dienstag, den 18.08.2020, anmelden. In der Kreativ-Fabrik gestalten die Kinder farbenfrohe Dekorationen aus Porzellan, die aufgehängt über Eingangstüren oder im Garten melodisch erklingen. Im Anschluss an den Workshop findet ein Erlebnis-Rundgang durch die Porzellanherstellung statt.

Jagd auf „verlorene Teller“ können Kinder am Dienstag, den 25.08.2020, auf dem riesigen Scherbenhaufen des Museums machen. Für die angehenden Archäologen, ausgestattet mit Eins-a-Ausrüstung zum Graben und Dokumentieren, findet sich vielleicht sogar eine „Jahrhundert-Entdeckung“. Ein spannendes Programm, bei dem sich die Akteure an der frischen Luft so richtig austoben können und mit prall gefüllten Tüten nach Hause kommen. „Wir malen den Sommer (r)aus!“ – so der Titel zum Ausklang des Sommerferienprogramms am Dienstag, den 01.09.2020. Bevor sich der Sommer langsam verabschiedet, können alle noch einmal aus Farbtöpfen schöpfen und beim Bemalen von sommerlichen Porzellanteilen gemeinsam gegen die Herbstvorboten ankämpfen.

Alle Sommerferienprogramme sind geeignet für Kinder ab 6 Jahren und finden jeweils statt um 10:00 Uhr im Porzellanikon Selb. Dauer ca. 2,5 Stunden, Materialkosten 3,00 Euro.

Im Familienverbund etwas unternehmen können alle Interessierten beim Familiennachmittag am Sonntag, den 16.08.2020, um 14:30 Uhr, im Porzellanikon in Selb. „Scherbenbasteln“ lautet der Titel des Programms, bei dem aus Porzellanscherben fantasievolle Gestalten gebasteln und bunt verziert werden. Genügend Porzellanscherben sind vorhanden; wer will, kann auch kaputtes Porzellan von zu Hause mitbringen. Mit einem Rundgang durch die Porzellanherstellung endet der Familiennachmittag gegen 17:00 Uhr. Die Materialkosten betragen 3,00 €; Erwachsene zahlen zusätzlich 1,00 € Sonntagseintritt.

Wer sich für „formvollendetes“ Porzellan interessiert kann am Sonntag, den 09.08.2020, um 14:30, an einer Kuratorenführung mit Petra Werner durch die Sonderausstellung „FORMVOLLENDET – Keramikdesign von Hans-Wilhelm Seitz“ teilnehmen. Am Standort in Hohenberg an der Eger zeigt die Ausstellung Haushalts- und Hotelgeschirre, die millionenfach hergestellt und auf der ganzen Welt genutzt werden, wie zum Beispiel die Erfolgsformen „Daily“, „Carat“ oder „Cucina“ – um nur einige der zahlreichen Designklassiker des Künstlers zu nennen. Am Standort in Selb macht Kurator Wolfgang Schilling neugierig auf die neue Sonderausstellung „KUNST TRIFFT TECHNIK. Keramik aus dem 3D-Drucker“ und führt am Sonntag, den 23.08.2020, um 14:30 Uhr, durch die Schau. Objekte in 3D drucken – was sich immer noch wie Zukunftsmusik anhört, eröffnet Künstlern und Designern heute ungeahnte Möglichkeiten. Dabei heraus kommen filigrane, kreative und vielseitige Objekte, die zeigen, was 3D-Druck alles kann. Als zusätzliches Highlight wird der neue, hauseigene 3D-Drucker in der Ausstellung live drucken. Der Preis für beide Ausstellungen beträgt jeweils 1,00 Euro Sonntagseintritt zzgl. 3,50 Euro für die Führung.

Eine Anmeldung zu den Programmen ist aufgrund der Corona-Beschränkungen unbedingt notwendig und kann unter besuchercenter@porzellanikon.org oder Tel. +49 9287 91800-0 erfolgen. Für Kinder ist der Eintritt immer frei.